Bild

Lö­sun­gen für Ser­vice-Cen­ter: Vor­gangs- und Work­flo­wad­mi­nis­tra­ti­on

Das Ser­vice­cen­ter-Sys­tem er­mög­licht eine zen­tra­le Auf­ga­ben­ver­tei­lung über die Te­am- und Ar­beits­lis­ten­ver­wal­tung. Durch die au­to­ma­ti­sche Kun­den­sup­por­t-Steue­rung ge­mäß Ser­vice-Le­vel-Ma­na­ge­ment kön­nen Kon­tak­te, Vor­gän­ge und Auf­ga­ben ent­we­der di­rekt ein­zel­nen Sach­be­ar­bei­tern zu­ge­ord­net oder an ein Team ent­spre­chend ih­rer je­wei­li­gen Qua­li­fi­ka­ti­on ver­teilt wer­den. Wei­ter­hin ist eine Nach­ver­fol­gung der ver­ge­be­nen Auf­ga­ben mög­lich, da­mit kein Vor­gang au­ßer Acht ge­las­sen wird.

Ser­vice-Le­vel-Ma­na­ge­ment

Die Er­war­tun­gen an den Kun­den­ser­vice neh­men stän­dig zu. Um die­sen An­sprü­chen ge­recht zu wer­den, muss man um­ge­hend und pro­fes­sio­nell auf den Kun­den­wunsch ein­ge­hen. Durch die Prio­ri­sie­rung von Vor­gän­gen und Auf­ga­ben wird die Qua­li­tät der Ser­vice­be­ar­bei­tung ge­stei­gert und da­mit maß­geb­lich zur Kun­den­zu­frie­den­heit bei­ge­tra­gen.

Zen­tra­le Auf­ga­ben­ver­tei­lung

Die zen­tra­le Auf­ga­ben­ver­tei­lung er­folgt über die Zu­tei­lung von Vor­gän­gen auf Te­am- und Ar­beits­lis­ten. Da­mit ver­fügt je­der Sach­be­ar­bei­ter über eine um­fas­sen­de Zu­sam­men­fas­sung über die ihm zu­ge­wie­se­nen Vor­gän­ge. Ter­mi­ne, Fris­ten und Es­ka­la­tio­nen kön­nen über die Prio­ri­sie­rung von Vor­gän­gen und Auf­ga­ben ge­steu­ert wer­den.