Bild

Matthias Brauch

Funktion: Leiter Softwareentwicklung, Prokurist

Bei BISS seit 1995

Matthias Brauch, Leiter Softwareentwicklung

Mein Weg zu BISS

Wäh­rend mei­nes In­ge­nieur­stu­di­ums (Pro­zess­in­for­ma­tik und Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik in Han­no­ver) habe ich mich früh mit di­ver­sen Be­rei­chen der Soft­wa­re­ent­wick­lung be­schäf­tigt. Mit ei­ner Spe­zia­li­sie­rung auf den da­mals noch recht neu­en Be­reich der gra­fi­schen Be­nut­ze­ro­ber­flä­chen lag es dann na­he, sich in ei­nem in­no­va­ti­ven Un­ter­neh­men zu en­ga­gie­ren, wel­ches mit mo­der­nen Tech­ni­ken und Metho­den Soft­wa­re er­stell­te, die da­mals schon so­wohl in Be­zug auf Ef­fi­zi­enz der Ent­wick­lungs­pro­zes­se als auch hin­sicht­lich der Be­nut­zer­freund­lich­keit Maß­stä­be setz­te. Bei der BISS GmbH hat­te ich über die Jah­re Ge­le­gen­heit, mich zu­nächst als An­wen­dungs- und Sys­te­m­ent­wick­ler, spä­ter als Archi­tekt, Pro­jekt­lei­ter und Con­sul­tant in vie­len ver­schie­de­nen Pro­jek­ten rund um die "Points of Sa­les & Ser­vice" im Ver­si­che­rungs­um­feld ein­zu­brin­gen.

Aufgabengebiete

Als Lei­ter der Soft­wa­re­ent­wick­lung ver­ant­wor­te ich Ef­fi­zi­enz und Zu­kunfts­fä­hig­keit un­se­rer Ent­wick­lungs­pro­zes­se und Archi­tek­tu­ren so­wie die Grund­aus­rich­tung un­se­res B-Wi­se-Fra­me­works. Dar­über hin­aus ar­bei­te ich "hands-on“ in Be­ra­tungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten, vor al­lem im Be­reich von Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung und --­op­ti­mie­rung, Mul­ti­ka­nal­in­te­gra­ti­on und IT-Si­cher­heit. Bei Be­darf un­ter­stütz­te ich den Ver­trieb durch "Pre-Sa­les-Sup­port". Wei­ter­hin nimmt einen nicht un­er­heb­li­chen Teil mei­ner Zeit die eh­ren­amt­li­che Mit­ar­beit in ver­schie­de­nen Gre­mi­en des BiPRO e.V. ein.

Und sonst?

Drei Kin­der und ein Hund for­dern ihre Rech­te, au­ßer­dem gibt es an Haus, Gar­ten, Auto oder Boot be­stimmt et­was zu tun. Trotz­dem neh­me ich mir die Zeit für Wan­de­run­gen, (Cross)Rad­fah­ren und Lang­stre­cken­lauf, die Lauf­schu­he ha­ben bei Dien­st­rei­sen ih­ren fes­ten Platz im Kof­fer. Und wäh­rend der Grill­sai­son von Ja­nu­ar bis De­zem­ber fin­det man mich oft beim Stu­di­um der Ein­flüs­se ho­her Tem­pe­ra­tu­ren auf ver­schie­de­ne Nah­rungs­mit­tel.

Netzwerke

LinkedIn

XING

Facebook

Google+

Outdooractive