Bild

Mo­bi­leSys­tem De­mo: GUI-Ent­wick­lung (BML)

Hin­weis: Die­se Be­schrei­bung rich­tet sich an Soft­wa­re-Ent­wick­ler, die be­reits ein we­nig Er­fah­rung mit der De­fi­ni­ti­on von GUI-Da­tei­en für iOS so­wie mit der Ver­wen­dung von XML ha­ben.

Wie be­schrie­ben han­delt es sich beim Mo­bi­leC­li­ent um eine "na­ti­ve" An­wen­dung, die bei­spiel­wei­se auf der Platt­form iOS (App­le iPho­ne, iPod, iPad) in der Spra­che Ob­jec­ti­ve-C im­ple­men­tiert ist. Der B-Wi­se XA Mo­bi­leC­li­ent "ver­steht" je­doch die­sel­ben GUI-De­fi­ni­ti­onss­pra­che (BML, eine auf XML ba­sier­te GUI-Aus­zeich­nungs­spra­che), wie z.B. der un­ter Win­dows lau­fen­de Smar­tC­li­ent, so dass Dia­lo­ge mit ein und der­sel­ben Tech­no­lo­gie er­stellt (de­fi­niert) wer­den kön­nen; dies ver­ein­facht die Er­stel­lung von An­wen­dun­gen für Desktop- wie auch mo­bi­le Platt­for­men wie iOS, An­dro­id oder Win­dows Pho­ne 8 (o­der auch Win­dows 8 Me­tro De­sign) enorm.

Auch wenn es sich nicht im­mer um die­sel­ben Dia­lo­ge auf Win­dows-PCs und ei­nem Gerät wie dem iPho­ne han­delt ist die Tech­no­lo­gie die­sel­be. Das ein­mal er­wor­be­ne Know-How kann da­mit wie­der­ver­wen­det wer­den.

Sie kön­nen im Rah­men der B-Wi­se XA Mo­bi­leSys­tem Demo mit die­ser GUI-Tech­no­lo­gie ein we­nig ex­pe­ri­men­tie­ren. Hier­zu la­den wir Sie herz­lich ein.

Das Ex­pe­ri­men­tier­feld

Um die Mo­bi­leSys­tem GUI-Tech­no­lo­gie zu tes­ten bzw. da­mit zu ex­pe­ri­men­tie­ren, ge­hen Sie bit­te wie folgt vor:

Füh­ren Sie die vier Schrit­te zur De­mo-Nut­zung aus

Er­stel­len Sie mit ei­nem Co­de-E­di­tor eine Dia­log­be­schrei­bung (ei­ne Schritt für Schritt An­lei­tung hilft Ih­nen da­bei); Sie kön­nen al­ter­na­tiv vor­de­fi­nier­te Bei­spie­le her­un­ter­la­den und als Vor­la­gen (Tem­pla­tes) ver­wen­den

La­den Sie die Da­tei mit der Dia­log­be­schrei­bung auf den Mo­bi­leSer­ver hoch

Be­trach­ten Sie die Früch­te Ih­rer Ar­beit auf dem mo­bi­len End­ge­rät

In ei­ner Pro­duk­ti­v-Um­ge­bung bie­tet Ih­nen B-Wi­se zahl­rei­che Werk­zeu­ge, die den Um­gang mit den o.g. Schrit­ten ein­fach, in­ter­ak­tiv und ef­fi­zi­ent ge­stal­ten.

Hin­weis: Die De­mons­tra­ti­on al­ler Mög­lich­kei­ten und Funk­tio­nen von B-Wi­se bzw. von BML wür­de die Demo spren­gen. Wenn Sie wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den viel­fäl­ti­gen Funk­tio­nen von B-Wi­se XA bzw. der GUI-De­fi­ni­ti­on mit Hil­fe von BML ha­ben möch­ten, emp­feh­len wir Ih­nen un­ser BML-Tu­to­ri­al . Wenn Sie wei­te­re Fra­gen ha­ben oder mit uns über die Mög­lich­kei­ten von BML in Ihren Pro­jek­ten dis­ku­tie­ren möch­ten, set­zen Sie sich ger­ne mit uns in Ver­bin­dung.