Bild

Press­e­in­for­ma­ti­on

Ol­den­burg, 13. Juni 2012

"FASZINIEREND"- EINBLICKE IN DIE PRAXIS DER NORMEN-IMPLEMENTIERUNG

BISS AUF DEM BIPRO-TAG 2012

"BiPRO funk­tio­niert" war das Fa­zit des Li­ve-Co­ding-E­vents auf dem BiPRO-Tag am 6.6.2012 und nicht nur das war eine we­sent­li­che Er­kennt­nis. Für die bei­spiel­haf­te Im­ple­men­tie­rung ei­ner Ta­ri­fie­rung nach BiPRO-Stan­dards für Win­dows-PC und die mo­bi­le Platt­form iOS (App­le iPho­ne, iPad und iPod) fan­den ei­ni­ge Teil­neh­mer aus der Ver­si­che­rungs­wirt­schaft so­gar noch eine an­de­re Be­schrei­bung: "Fas­zi­nie­rend!".

Li­ve-Co­ding als Proof of Con­cept

"Von der WSDL zum Ser­vice-C­on­su­mer" – so lau­te­te der Ti­tel des Li­ve-Co­dings von Matt­hi­as Brauch, Lei­ter Soft­wa­re­ent­wick­lung BISS Gm­bH, im Forum für Ent­wick­ler. Beim "Li­ve-Co­ding 2011: Von der WSDL zum Pro­vi­der-Ser­vice" vom letzt­jäh­ri­gen BiPRO-Tag war ein Pro­vi­der-Ser­vice live im­ple­men­tiert wor­den. Beim dies­jäh­ri­gen BiPRO-Tag 2012 gab es nun die Fort­set­zung: die Ent­wick­lung der Um­set­zung ei­nes Ser­vice-C­on­su­mers mit­tels ob­jek­t­ori­en­tier­ten An­sat­zes. Der "proof of con­cept": Auf Ba­sis von BiPRO Nor­men- und Ser­vice-V­or­ga­ben las­sen sich Ser­vice-Pro­vi­der und Ser­vice-C­on­su­mer zu­sam­men brin­gen.

Pra­xis­rei­fe er­reicht: Im­ple­men­tie­rung für PC und iOS

Matt­hi­as Brauch de­mons­trier­te, zu­sam­men mit Ma­rio Kor­te (e­ben­falls von der BISS Gm­bH), pro­fun­des BiPRO-Know-how, und zeig­te li­ve, wie ein Pro­vi­der-Ser­vice (do­ku­men­te­n­ori­en­tier­ter An­satz) mit­tels An­wen­dung von BiPRO-Nor­men durch einen Con­su­mer-C­li­ent (ob­jek­t­ori­en­tier­ter An­satz) an­ge­spro­chen wird.

Ein be­son­de­res High­light war die ex­em­pla­ri­sche Im­ple­men­tie­rung des Cli­ents so­wohl für einen Win­dows PC als auch für die iOS-Platt­form (App­le) mit nur ei­nem Sys­tem. Bei­de Platt­for­men (Win­dows und iOS) wur­den da­bei je­weils mit ei­nem na­ti­ven Cli­ent ( Smar­tC­li­ent bzw. iOS-App ) be­dient, der auf Ba­sis des BISS-ei­ge­nen Mul­ti­ka­nal-Fra­me­works B-Wi­se XA mit dem Con­su­mer-Ser­vice kom­mu­ni­ziert. Der Con­su­mer-Ser­vice wie­der­um lei­te­te die iOS-Auf­ru­fe an den BiPRO-­ba­sie­ren­den Pro­vi­der-Ser­vice wei­ter. Da­mit wur­de die Pra­xis­rei­fe ei­ner Kom­bi­na­ti­on von be­währ­ten Front-En­d-Tech­no­lo­gi­en wie B-Wi­se XA von BISS und den BiPRO-Bran­chen­nor­men über­zeu­gend deut­lich.

BiPRO auch im mo­bi­len Ein­satz

Mit dem ge­zeig­ten B-Wi­se XA Fra­me­work las­sen sich die Schwä­chen der der­zei­ti­gen Ent­wick­lungs­werk­zeu­ge für mo­bi­le End­ge­rä­te bzw. die We­b-Ser­vice-Tech­no­lo­gie ele­gant um­ge­hen und eine leis­tungs­fä­hi­ge Archi­tek­tur auf­bau­en, die so­wohl klas­si­sche End­ge­rä­te (PCs) als auch neue mo­bi­le Sys­te­me wie Smart­pho­nes und Ta­blets ohne Co­de-Red­un­dan­zen un­ter­stützt. Der Nut­zen von BiPRO-Nor­men und Ser­vices auch auf mo­bi­len End­ge­rä­ten kann da­mit voll aus­ge­schöpft wer­den, so Ge­org Wa­gner, Lei­ter Nor­mie­rung des BiPRO e.V.und Mo­de­ra­tor der Ver­an­stal­tung.

Fort­set­zung folgt

Die Qua­li­tät der von BiPRO zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Do­ku­men­ta­ti­on in Ver­bin­dung mit den Norm- und Re­lea­se-Pa­ke­ten er­laubt also einen schnel­len Ein­stieg in die durch­aus kom­ple­xe The­ma­tik. Auf­grund des er­neut po­si­ti­ven Feed­backs der Teil­neh­mer wird auch bei den kom­men­den BiPRO-Ta­gen Li­ve-Co­ding ein in­halt­li­cher Bau­stein der Ver­an­stal­tung sein.