Bild

Press­e­in­for­ma­ti­on

Ol­den­burg, 16. Mai 2012

CODE-KNACKER GESUCHT!

BISS AUF DEM CAREER DAY DER UNIVERSITÄT OLDENBURG AM 22. MAI 2012

Her­aus­for­de­run­gen für jun­ge Ent­wick­ler

Fin­di­ge Köp­fe, die sich für an­spruchs­vol­le Auf­ga­ben in der Soft­wa­re­ent­wick­lung in­ter­es­sie­ren, kön­nen auf dem Ca­re­er Day der Uni­ver­si­tät Ol­den­burg ihre Fä­hig­kei­ten vor Ort un­ter Be­weis stel­len. Auf dem Stand der Ol­den­bur­ger BISS GmbH gilt es, die Her­aus­for­de­rung an­zu­neh­men in ei­nem Stück Soft­wa­re­co­de den Feh­ler zu fin­den und mit der rich­ti­gen Ant­wort an der Ver­lo­sung ei­nes na­gel­neu­en iPad 3 teil­zu­neh­men.

Top-Ab­sol­ven­ten im Praxis­test

Mit die­ser Ak­ti­on macht die BISS GmbH als Ar­beit­ge­ber für Top-Ab­sol­ven­ten der In­for­ma­tik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik dar­auf auf­merk­sam, wie wich­tig in der Pra­xis die Feh­ler­frei­heit des Soft­wa­re­co­des für den ge­schäft­li­chen Er­folg ist. Denn die BISS GmbH ent­wi­ckelt seit über 20 Jah­ren – auf der Ba­sis des mul­ti­funk­tio­na­len, fach­s­pe­zi­fi­schen Soft­wa­re-Fra­me­works B-Wi­se – maß­ge­schnei­der­te Lö­sun­gen für die Points of Sa­les and Ser­vice von nam­haf­ten Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men und Finanz­dienst­leis­tern in Deutsch­land und Ös­ter­reich.

Qua­li­tät durch Feh­ler­frei­heit

Über 35.000 Un­ter­neh­mens­nut­zer pro­fi­tie­ren mitt­ler­wei­le von dem Qua­li­täts­an­spruch der BISS, die auch neu­tra­le In­stan­zen wie Ver­si­che­rungs­Ma­ga­zin, Char­ta-Qua­li­täts­ba­ro­me­ter, Ser­vice-Ra­ting, YouGo­v-P­sy­cho­no­mics durch Be­fra­gun­gen, Un­ter­su­chun­gen und Jury­entscheidungen im­mer wie­der be­stä­ti­gen.

BISS Ca­re­erDay Code Chal­len­ge am Stand 6

Sie fin­den die BISS GmbH am Stand 6 auf dem Ca­re­er Day, der be­reits zum drit­ten Mal durch­ge­führ­ten Fir­men­kon­takt­mes­se der Uni­ver­si­tät Ol­den­burg am 22. Mai 2012 im Hör­saal­zen­trum Cam­pus Haa­ren­tor. Die Mes­se bringt Stu­die­ren­de, Ab­sol­ven­ten und re­gio­na­le und über­re­gio­na­le Un­ter­neh­men aus den un­ter­schied­lichs­ten Bran­chen zu­sam­men.