Bild

Das Pro­jekt WinRisk

Un­ter dem Na­men WinRisk ent­wi­ckelt die BISS GmbH in Zu­sam­men­ar­beit mit den In­terRisk Ver­si­che­run­gen ein neu­es in­no­va­ti­ves An­ge­bots- und Ver­triebs­sys­tem für Mak­ler und Mehr­fach­agen­ten in Deutsch­land und Ös­ter­reich.

Die In­terRisk ist ein Un­ter­neh­men der Vi­en­na Ins­uran­ce Group. Die Vi­en­na Ins­uran­ce Group ist mit ei­nem Prä­mi­en­vo­lu­men von rund 5 Mrd. EUR der größ­te ös­ter­rei­chi­sche Ver­si­che­rungs­kon­zern in Zen­tral- und Ost­eu­ro­pa. In Deutsch­land ist die Vi­en­na Ins­uran­ce Group durch die In­terRisk Ver­si­che­rungs­-AG und die In­terRisk Le­bens­ver­si­che­rungs­-AG ver­tre­ten.

Ver­triebs­ziel: Markt­füh­rer in der Kun­den­zu­frie­den­heit!

Die In­terRisk ver­steht sich als stark wach­sen­der Ver­si­che­rer im Pri­vat- und Ge­wer­be­kun­den­ge­schäft, der sich auf un­ab­hän­gi­ge Ver­mitt­ler kon­zen­triert. Sie hebt sich durch Pro­dukt- und Ser­vice­dif­fe­ren­zie­rung vom Markt ab und ist da­bei auf nach­hal­ti­ge Pro­fi­ta­bi­li­tät aus­ge­rich­tet. Zum wie­der­hol­ten Male er­reicht die In­terRisk bei dem CHARTA-Qua­li­täts­ba­ro­me­ter den 1. Platz und un­ter­streicht da­mit deut­lich, dass man der vor sie­ben Jah­ren auf­ge­stell­ten Fir­men­vi­si­on, "Markt­füh­rer in der Kun­den­zu­frie­den­heit zu wer­den", ein großes Stück nä­her ge­kom­men ist.

Die Un­ter­stüt­zung un­ab­hän­gi­ger Ver­mitt­ler bil­det da­mit eine Schlüs­sel­rol­le im Ver­triebs­kon­zept. Auch hier setzt die In­terRisk auf kom­pro­miss­lo­se Qua­li­tät und hohe Ser­vice-Stan­dards.

Ent­schei­dung für B-Wi­se XA

Nach ei­ner um­fang­rei­chen Markt­sich­tung und zahl­rei­chen Ana­ly­sen wur­de die BISS GmbH so­wie de­ren Fra­me­work B-Wi­se XA als das am bes­ten pas­sen­de und zu­kunfts­wei­sen­de Sys­tem ge­wählt. Eine we­sent­li­che Rol­le da­bei spiel­te u.a. die Ef­fi­zi­enz in der Ent­wick­lung und eine schnel­le Im­ple­men­tie­rung, bei der im Fal­le von B-Wi­se XA auf vor­han­de­ne und be­währ­te Kon­zep­te, Tech­ni­ken und Mo­du­le zu­rück­ge­grif­fen wer­den kann.

Nach er­folg­rei­cher Er­stel­lung der Fe­in­spe­zi­fi­ka­ti­on er­folgt ak­tu­ell die Im­ple­men­tie­rung der ge­wünsch­ten In­di­vi­dual-Funk­tio­nen so­wie die In­te­gra­ti­on vor­han­de­ner Mo­du­le. Das Ziel­sys­tem um­fasst da­bei u.a. Funk­tio­nen zur

An­ge­bot­s­er­stel­lung samt Aus­druck

An­trags­er­fas­sung, -prü­fung und elek­tro­ni­schen Wei­ter­lei­tung

Schnitt­stel­len zu Front-En­d-Sys­te­men der Ver­trieb­s­part­ner

Part­ner­ver­wal­tung

Be­nut­zer­ver­wal­tung

Adress­prü­fung so­wie

Sys­tem­ver­wal­tung

Ef­fi­zi­en­te Lö­sung für ma­xi­ma­le Frei­heit

Alle Funk­tio­nen sind so­wohl on­li­ne als auch off­li­ne ein­satz­fä­hig und er­lau­ben dem Be­nut­zer so­mit ma­xi­ma­le Frei­heit bei der Wahl des Ein­satzor­tes. Ins­be­son­de­re wer­den alle Ver­triebs­kanä­le (Mak­ler, Ver­trieb­s­part­ner, In­ter­net-­ba­sier­te Ver­gleichs­sys­te­me bis hin zum End­kun­den im In­ter­net) mit ein und dem­sel­ben Sys­tem be­dient.