Bild

Cloud­com­pu­ting: Neue Lö­sung für den Ver­trieb?

Cloud­com­pu­ting be­deu­tet die ge­mein­schaft­li­che Nut­zung von Hard- und Soft­wa­re, die zum Bei­spiel von Dienst­leis­tungs­an­bie­tern zur Ver­fü­gung ge­stellt wer­den. Be­fin­den sich Nut­zer und An­bie­ter in­ner­halb des­sel­ben Un­ter­neh­mens wird häu­fig von ei­ner Un­ter­neh­mens-Cloud ge­spro­chen.

Zen­tral oder De­zen­tral?

An­wen­dun­gen und Re­chen­ka­pa­zi­tät zen­tral zur Ver­fü­gung zu stel­len, er­mög­lich­te es den Un­ter­neh­men idea­ler­wei­se Kos­ten zu sen­ken und die Ef­fi­zi­enz, be­son­ders in der Pfle­ge und War­tung, zu er­hö­hen. Da­bei sind je­doch ge­ra­de im Um­gang mit Per­so­nen­da­ten hohe Si­cher­heits­an­for­de­run­gen zu be­rück­sich­ti­gen und die Or­ga­ni­sa­ti­on der ge­mein­sa­men In­fra­struk­tur­nut­zung er­for­dert hohe Kom­pe­tenz.

Gera­de de­zen­tral ge­nutz­te Ver­triebs- und Ser­vicean­wen­dun­gen wie Agen­tur­sys­te­me oder Mak­ler­por­ta­le bie­ten sich als Clou­d-­ba­sier­te An­ge­bo­te an im Rah­men von "Soft­wa­re as a Ser­vice" (SaaS) an. Bei ei­nem Sof­te­wa­re­zu­gang über einen Brow­ser (als "thin cli­ent") kön­nen Ver­triebs­an­wen­dun­gen kos­ten­güns­tig, ska­lier­bar und ohne un­fang­rei­che War­tungsres­sour­cen na­he­zu über­all zur Ver­fü­gung ge­stellt wer­den. So zu­min­dest das Kon­zept. In der Pra­xis müs­sen zahl­rei­che Vor­schrif­ten der Da­ten­hal­tung be­rück­sich­tigt wer­den. Es soll­te mög­lich sein auf Da­ten und An­wen­dun­gen zu­min­dest teil­wei­se auch ohne Netz­zu­gang zu­grei­fen zu kön­nen.

Al­ways on­li­ne?

Un­ser Ex­per­ten­be­fra­gung zu den IT Trends am Point of Sale be­stä­ti­gen, dass auf ab­seh­ba­re Zeit rei­ne On­li­ne-Lö­sun­gen im Ver­trieb we­nig Ak­zep­tanz ha­ben. BISS prä­fe­riert hy­bri­de Lö­sun­gen, die durch einen "s­mart cli­ent" mit der (Un­ter­neh­mens-) Cloud kom­mu­ni­ziert und durch die teil­wei­se lo­ka­le Da­ten­hal­tung auch off­li­ne funk­ti­ons­fä­hig ist.Da­bei müs­sen durch den bei hy­bri­den Lö­sun­gen not­wen­di­gen Da­ten­ab­gleich na­tür­lich kei­ne Red­un­dan­zen ent­ste­hen.

In­di­vi­du­el­le Cloud­stra­te­gi­en not­wen­dig

Für grö­ße­re Un­ter­neh­men kön­nen Cloud­com­pu­ting-Lö­sun­gen ein An­satz sein, IT-Auf­wän­de zu oti­mie­ren. Für klei­ne­re und mitt­le­re Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men exis­tiert so eine kos­ten­güns­ti­ge Al­ter­na­ti­ve zu der Ei­gen­ent­wick­lung ei­nes ei­ge­nen Ver­triebs­sys­tems. Eine sorg­fäl­ti­ge Ab­wä­gung der Vor- und Nach­tei­le im Be­zug auf die in­di­vi­du­el­le Un­ter­neh­mens­si­tua­ti­on ist un­um­gäng­lich, Pro­fi­tie­ren Sie von der lang­jäh­ri­ge Ex­per­ti­se bei der BISS ge­nau­so und ver­ein­ba­ren Sie ein Ge­spräch.