Bild

BISS persönlich

BISS denkt lang­fris­tig. Das zeigt sich in lang­jäh­ri­gen Kun­den­be­zie­hun­gen ge­nau­so wie in lang­jäh­ri­gen Mit­ar­bei­tern. Für un­se­re Kun­den be­deu­tet das: das ge­wach­se­ne Wis­sen um die Be­son­der­hei­ten und die in­di­vi­du­el­len An­for­de­run­gen sind in fes­ten Te­ams und An­sprech­part­nern ver­an­kert. Nichts geht ver­lo­ren. Durch die­sen di­rek­ten und per­sön­li­chen Kon­takt er­reicht uns auch das Feed­back auf un­se­re Ar­beit ganz un­mit­tel­bar. Das be­schleu­nigt die Pro­zes­se. Die­se Art der Zu­sam­men­ar­beit spie­gelt sich auch in un­se­ren in­ter­nen Ab­läu­fen wi­der. So ist Kom­mu­ni­ka­ti­on ohne Um­we­ge in un­se­rem in­ha­ber­ge­führ­ten Un­ter­neh­men selbst­ver­ständ­lich. Auf die­se Wei­se wer­den Ide­en schnel­ler um­ge­setzt. Das nützt un­se­ren Kun­den und es mo­ti­viert die Mit­ar­bei­ter.

Lernen wir uns kennen!

Dr. Jan Mazac, Geschäftsführer

Mein Weg zur BISS

Vom Hob­by zum Be­ruf. Tech­ni­kaf­fin war ich be­reits seit mei­ner Ju­gend. Ich stu­dier­te Me­di­zin und Nach­rich­ten­tech­nik in Han­no­ver mit Spe­zi­al­rich­tung Bio­si­gnal­ver­ar­bei­tung und Bio­me­trie. Wäh­rend und nach dem Stu­di­um ent­wi­ckel­te ich ne­ben Hard- und Soft­wa­re für zahl­rei­che Mi­kro­pro­zes­sor-­ba­sier­te Kom­po­nen­ten bio­me­di­zi­ni­scher Sys­te­me auch Com­pu­teral­go­rith­men für die au­to­ma­ti­sche Aus­wer­tung von Elek­tro­kar­dio­gram­men. Die­se wa­ren dann auch Ge­gen­stand mei­ner Dis­ser­ta­ti­on. Mehr...

Carsten Schreiber, Geschäftsführer

Mein Weg zur BISS

Schon als Stu­dent habe ich ne­ben­bei als selb­stän­di­ger Soft­wa­re-Ent­wick­ler ge­ar­bei­tet. Da ich seit je­her sehr an der Pra­xis in­ter­es­siert bin, war mir wich­tig, dass die Ab­schluss­ar­beit ex­tern und mit aus­rei­chend prak­ti­schem Be­zug an­ge­legt ist. Der da­ma­li­ge Lei­ter des OFFIS, Herr Prof. Dr. Ap­pel­rath, stell­te 1997 den Kon­takt mit der BISS für eine mög­li­che Di­plom­ar­beit her. Die Tä­tig­kei­ten und das kol­le­gia­le Um­feld bei der BISS wa­ren auf An­hieb so at­trak­tiv, dass ich sehr ger­ne dau­er­haft da­bei ge­blie­ben bin und im­mer mehr Verant­wor­tung über­neh­men durf­te. Mehr...

Matthias Brauch, Leiter Softwareentwicklung

Mein Weg zur BISS

Wäh­rend mei­nes Stu­di­ums der Pro­zess­in­for­ma­tik und Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik in Han­no­ver habe ich mich früh mit di­ver­sen Be­rei­chen der Soft­wa­re­ent­wick­lung be­schäf­tigt. Mit der Spe­zia­li­sie­rung auf den Be­reich der gra­fi­schen Be­nut­ze­ro­ber­flä­chen lag es dann na­he, sich in ei­nem Un­ter­neh­men zu en­ga­gie­ren, wel­ches mit mo­der­nen Tech­ni­ken und Metho­den Soft­wa­re er­stell­te, die da­mals schon so­wohl in Be­zug auf Ef­fi­zi­enz der Ent­wick­lungs­pro­zes­se als auch hin­sicht­lich der Be­nut­zer­freund­lich­keit Maß­stä­be setz­ten. Bei der BISS hat­te ich Ge­le­gen­heit, mich zu­nächst als An­wen­dungs- u. Sys­te­m­ent­wick­ler, spä­ter als Archi­tekt, Pro­jekt­lei­ter und Con­sul­tant in ver­schie­de­nen Pro­jek­ten ein­zu­brin­gen. Mehr...

Bernhard Schneider, Leiter Marketing
und Vertrieb

Mein Weg zur BISS

Ver­trieb und Ser­vice in der Finanz­dienst­leis­tungs­bran­che sind in den letz­ten 30 Jah­ren zu ei­nem pri­mär tech­nik­ge­trie­be­nen Ge­schäft ge­wor­den. Nach ei­nem wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­um und Sta­tio­nen im Finanz­dienst­leis­tungs­ver­trieb und der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung von Ver­si­che­run­gen ist die Be­deu­tung der tech­ni­schen Un­ter­stüt­zung von Ver­triebs- und Ser­vice­pro­zes­sen für mich im­mer in den Vor­der­grund ge­rückt. Des­halb war mein En­ga­ge­ment bei ei­nem füh­ren­den An­bie­ter von Soft­wa­re­lö­sun­gen für die points of sa­les and ser­vice ein kon­se­quen­ter Schritt. Mehr...

Renke Luers, Senior Architect/Projektleiter

Mein Weg zur BISS

Ein in­no­va­ti­ves Ham­bur­ger Star­tUp aus dem Be­reich des elek­tro­ni­schen Lei­ter­plat­ten­tests war mein idea­ler Ein­stieg in die Welt der SW-Ent­wick­lung. Mit dem Ab­schluß Di­pl. Ing Elek­tro­tech­nik, Schwer­punkt Da­ten­tech­nik an der FH Ham­burg hat­te ich die Voraus­set­zun­gen, um in ei­nem ex­zel­len­ten Te­am, Ide­en + An­for­de­run­gen für eine hoch­fle­xi­ble Soft­wa­re-Platt­form um­zu­set­zen. Durch Än­de­rung in der fa­mi­li­ären Si­tua­ti­on (aus zwei wur­den drei) ori­en­tier­ten wir uns in Rich­tung "Land­le­ben" und ich fand mit mei­nem Ein­stieg bei der Ol­den­bur­ger BISS ein in­ter­essan­tes, her­aus­for­dern­des Ar­beits­ge­biet. Mehr...

Mario Korte, Senior Developer/Senior Architect

Mein Weg zur BISS

Im Jahr 2006 habe ich mei­nen Ab­schluss als Di­plom-In­for­ma­ti­ker an der Uni­ver­si­tät Ol­den­burg er­wor­ben. Di­rekt im An­schluss bin ich als Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter in der For­schung mit der Ent­wick­lung und Eva­lua­ti­on von HW-/SW-Ent­wurfs­flüs­sen zur Um­set­zung von ein­ge­bet­te­ten Ener­gie­steu­er­sys­te­men tä­tig ge­we­sen. Zeit­gleich habe ich frei­be­ruf­lich als Ent­wick­ler für iOS- und Mac-Apps mein Hob­by als App­le-Fan zum Be­ruf ge­macht. Da mir die Soft­wa­re­ent­wick­lung in die­sen Tä­tig­kei­ten sehr viel Spaß ge­macht hat, ent­schloss ich mich 2012 mei­ne Fä­hig­kei­ten bei der BISS ein­zu­brin­gen und hier u.a. die Be­rei­che Mo­bi­le Apps und Ja­va-Ent­wick­lung zu ver­stär­ken. Mehr

Sascha Bornhorst, Senior QA-Analyst

Mein Weg zur BISS

Man muss nicht pro­gram­mie­ren kön­nen, um einen der wich­tigs­ten Bei­trä­ge in der SW-Ent­wick­lung leis­ten zu kön­nen! Mei­nen Ein­stieg ins Be­rufs­le­ben hat­te ich als Spe­di­ti­ons­kauf­mann in ei­nem mit­tel­stän­di­schen Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men. Da wir da­mals eine mehr als un­zu­ver­läs­si­ge Soft­wa­re für un­ser Ta­ges­ge­schäft ver­wen­det ha­ben, konn­te ich dort auch (e­her un­frei­wil­lig) Er­fah­run­gen im Be­reich Soft­wa­re-Tes­ting und QA sam­meln. Nach 10 Jah­ren im sel­ben Un­ter­neh­men war es an der Zeit für et­was Neu­es und ich lan­de­te bei der BISS in Ol­den­burg. Mehr